Expo 2015: Fühlen wie eine Biene

Pavilion+by+Night+-+Red UK+Pavilion+internal+shot+by+night

Inside+the+UK+Pavilion+Hive+at+Night+©Crown+Copyright,+Photographer+Credit+-+Hufton+Crow

Wolfgang+Buttress+Hive

Expo 2015 – Fühlen wie eine Biene:

„Den Planeten ernähren“ Unter diesem Motto findet dieses Jahr in Mailand die internationale Weltausstellung Expo 2015 statt. Da darf natürlich die Biene, als eines der wichtigsten Nutztiere für den Menschen nicht fehlen. Großbritannien hat sich für die Ausstellung etwas ganz besonderes einfallen lassen: Der britische Pavillon ist nach einem gigantischen Bienenstock entworfen. Damit hat er das Zeug zum Publikumsliebling.

Mit seinem Design will der Künstler Wolfgang Buttress aus Nottingham auf die Bestäubungsleistung der Bienen aufmerksam machen und auf deren Bedeutung für das globale Ökosystem. Er will auf die Notwendigkeit hinweisen Bienen, aber auch andere Bestäuber zu schützen. Zusammen mit einem Team aus Architekten, Ingenieuren und Designern wurde der Pavillon aus einem 14 Meter hohen Gerüst aus 169.300 Stücken Aluminium und Stahl zusammengebaut.

„Ich wünsche mir, dass die Besucher den britischen Pavillon als Ganzes erkunden und dass der Bienenstock als Barometer für die Gesundheit unseres Planeten erkannt wird. Ich möchte eine Parallele zwischen dem Bienenstock und der menschlichen Gesellschaft aufzeigen“, so Buttress in einer Presseerklärung. Ein Interview mit dem Künstler über den Beehive könnt ihr euch hier anschauen:Um zu dem gigantischen Bienenstock aus Stahl zu gelangen, durchwandert man verschiedene Landschaften. So soll der ,,Tanz der Bienen“ nachempfunden werden. Dabei lernt der Besucher den Lebenszyklus der Biene kennen und erfährt über ihre Rolle als Bestäuber für Nutzpflanzen. Von einem Obstgarten über Wildblumenwiesen geht es schließlich ins Innere des Pavillons. Summen, Musik und verschiedenste Geräusche, die im Rahmen eines Forschungsprojektes der Nottingham Trent University bei einem echten Bienenvolk aufgenommen wurden, hinterlassen beim Besucher fast den Eindruck, selbst als geschäftige Biene zwischen den Ausstellungen hin und her zu fliegen. Audio-visuelle Effekte sind verknüpft mit der Aktivität des Bienenstocks in Nottingham und verändern sich in ihrer Lautstärke, wenn das Volk besonders rege ist.

Besuchen kann man den Pavillon und die Expo in Mailand vom 1. Mai bis 31. Oktober 2015.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Wolfgang Buttress. ©Crown Copyright, Photographer Credit – Hufton+Crow

Zurück zur Blog Hauptseite