Unsere Imkerkurse 2021/22 werden stattfinden!

Aktuelle Informationen zu unserem Hygienekonzept findest du in den > FAQ.

Der Imkerkurs für Einsteiger*innen

An der von Stadtbienen entwickelten Bienenbox vermitteln wir dir in diesem Kurs die Grundlagen der ökologischen Bienenhaltung.

Bienenhaltung lernen Schritt für Schritt

Du erlebst auf praktische und anschauliche Art und Weise ein ganzes Bienenjahr. Dabei wirst du von deiner Kursgruppe begleitet und von deiner kompetenten Kursleiterin betreut.

Lerninhalte der Kurseinheiten

IMKER-JAHRESKURS

Auftakt: Theoretische Grundlagen

März/April/Mai – 6 Stunden


Beim theoretischen Auftakt erhältst du eine Einführung in Biologie und Verhalten der Bienen, in die ökologische Bienenhaltung und die BienenBox. Du erfährst, wo du deinen Schwarm beziehen kannst und welcher Standort sich für deine Bienenbehausung eignet. Außerdem erhältst du einen Überblick über das Bienenjahr und deine Aufgaben als Bienenhalter*in.

Einlogieren der Bienen

Mai – 2 Stunden


Mit deiner Gruppe wagst du einen ersten Blick in die BienenBox. Du erfährst, wie ein neuer Schwarm einzieht und was es in den Tagen und Wochen danach zu beachten gilt. Mit etwas Glück – wenn z. B. deine Referentin einen Naturschwarm gefangen hat  kann direkt am Praxistag ein Schwarm einlogiert werden.

Handgriffe der imkerlichen Praxis

Juni – 2 Stunden


In diesem Praxistermin hast du die Gelegenheit, dich mit der BienenBox, ihren Bewohnerinnen und dem Imker-Zubehör vertraut zu machen. Du lernst, wie eine komplette Durchsicht durchgeführt wird. Dabei hast du die Möglichkeit, praktisch den Umgang mit Rähmchen und Imkerzubehör zu üben.

Honig & Varroa- Sommerbehandlung

Juli – 3 Stunden


Wir zeigen dir, wie du den Varroabefall deines Volkes überprüfen kannst, was die Gemüllwindel dir verrät und wie die Ameisensäurebehandlung durchgeführt wird. Außerdem geht es bei diesem Termin um Honig und wie du ihn im Naturwabenbau ernten kannst.

Futterkontrolle & Einwinterung

August/September – 1,5 Stunden


In Vorbereitung auf den Winter überprüft ihr, ob die Bienen genug Futter eingelagert haben. Es wird noch einmal der Varroabefall kontrolliert. Außerdem erfährst du, was du in Bezug auf den Umgang mit Wespen und anderen Räubern beachten musst.

Varroa-Winterbehandlung & Winterkontrolle

November/Dezember – 1 Stunde


Du lernst, welche Voraussetzungen für die Varroabehandlung mit Oxalsäure gegeben sein müssen, und wie die Behandlung durchgeführt wird. Außerdem gibt es einen Ausblick auf das Leben der Bienen im Winter und die Schritte im nächsten Frühjahr.

Auswinterung / Erweiterung

März – 1 Stunde


Der erste Blick ins Bienenvolk nach dem Winter ist spannend – haben die Bienen überlebt? Deine Gruppe begutachtet den Zustand des Volkes vor der Auswinterung und lernt etwas über die Möglichkeiten der Notfütterung.

Schwarmzeit

April – 2 Stunden


Im letzten Praxistermin geht es um die Fortpflanzung der Bienen. Du lernst zu erkennen, ob dein Bienenvolk bald schwärmen wird, und was Schwarmkontrolle und Schwarmvorwegnahme bedeuten. Außerdem erfährst du, wie man Ableger bildet. Du kannst deinen Referenten oder deine Referentin nochmal mit Fragen löchern – und dann hast du auch schon dein erstes Bienenjahr erfolgreich absolviert!

Unsere Philosophie

Auftakt: Theoretische Grundlagen

März/April/Mai – 6 Stunden


Beim theoretischen Auftakt erhältst du eine Einführung in Biologie und Verhalten der Bienen, in die ökologische Bienenhaltung und die BienenBox. Du erfährst, wo du deinen Schwarm beziehen kannst und welcher Standort sich für deine Bienenbehausung eignet. Außerdem erhältst du einen Überblick über das Bienenjahr und deine Aufgaben als Bienenhalter*in.

Einlogieren der Bienen

Mai – 2 Stunden


Mit deiner Gruppe wagst du einen ersten Blick in die BienenBox. Du erfährst, wie ein neuer Schwarm einzieht und was es in den Tagen und Wochen danach zu beachten gilt. Mit etwas Glück kann am Praxistag ein Schwarm einlogiert werden.

Handgriffe der imkerlichen Praxis

Juni – 2 Stunden


In diesem Praxistermin hast du die Gelegenheit, dich mit der BienenBox, ihren Bewohnerinnen und dem Imker-Zubehör vertraut zu machen. Du lernst, wie eine komplette Durchsicht durchgeführt wird. Dabei hast du die Möglichkeit, praktisch den Umgang mit Rähmchen und Imkerzubehör zu üben.

Ameisensäurebehandlung

Juli – 3 Stunden


Wir zeigen dir, wie du den Varroabefall deines Volkes überprüfen kannst, was die Gemüllwindel dir verrät und wie die Ameisensäurebehandlung durchgeführt wird. Außerdem geht es bei diesem Termin um Honig und wie du ihn im Naturwabenbau ernten kannst.

Futterkontrolle

August/September – 1,5 Stunden


In Vorbereitung auf den Winter überprüft ihr, ob die Bienen genug Futter eingelagert haben. Es wird noch einmal der Varroabefall kontrolliert. Außerdem erfährst du, was du in Bezug auf den Umgang mit Wespen und anderen Räubern beachten musst.

Oxalsäurebehandlung

November/Dezember – 1 Stunde


Du lernst, welche Voraussetzungen für die Varroabehandlung mit Oxalsäure gegeben sein müssen, und wie die Behandlung durchgeführt wird. Außerdem gibt es einen Ausblick auf das Leben der Bienen im Winter und die Schritte im nächsten Frühjahr.

Erweiterung im Frühjahr

März – 1 Stunde


Der erste Blick ins Bienenvolk nach dem Winter ist spannend – haben die Bienen überlebt? Deine Gruppe begutachtet den Zustand des Volkes vor der Auswinterung und lernt etwas über die Möglichkeiten der Notfütterung.

Schwarmzeit

April – 2 Stunden


Im letzten Praxistermin geht es um die Fortpflanzung der Bienen. Du lernst zu erkennen, ob dein Bienenvolk bald schwärmen wird, und was Schwarmkontrolle und Schwarmvorwegnahme bedeuten. Außerdem erfährst du, wie man Ableger bildet. Du kannst deinen Referenten oder deine Referentin nochmal mit Fragen löchern – und dann hast du auch schon dein erstes Bienenjahr erfolgreich absolviert!

regional

Das Seminar leitet ein*e kompetent*e Imker*in aus deiner Stadt. Gerne unterstützen wir dich lokal bei der Schwarmsuche.

praktisch

Der Kurs bietet viele Möglichkeiten zur praktischen Arbeit. Die wichtigsten Lerninhalte haben wir in Seminarheften aufbereitet.

undogmatisch

Wir vermitteln eine ökologische Bienenhaltung in unseren Kursen und bleiben dabei offen für verschiedene Ansätze und Behausungsformen.

Unser Imkerkurs auch in deiner Stadt

 

Augsburg – BerlinBonn – BremenDortmund – Dresden Düsseldorf Erfurt Frankfurt Freiburg – Fulda Graz HamburgHannover Karlsruhe Kassel Kiel Köln Leipzig Mainz MannheimMünchen Münster Nürnberg Stuttgart Tübingen Wien Zürich

Was bedeutet ökologische Bienenhaltung für uns?

Das Bienenwohl hat für uns oberste Priorität. Deshalb bilden wir Menschen aus, für die die Freude an der Bienenhaltung an erster Stelle steht und der Honigertrag weniger wichtig ist.

Merkmale ökologischer Bienenhaltung

Johannes hält ein Rähmchen mit Waben in der Hand

Honig

Es wird nur die Menge Honig entnommen, die das Bienenvolk nicht selbst benötigt. Es wird keine honigintensive Imkerei betrieben.

Schwarmtrieb

Wir arbeiten mit der Schwarmfreude und nicht gegen sie. Dies entspricht der natürlichen Vermehrung der Bienen und trägt zur Gesundheit des Bienenvolkes bei.

Wabenwerk

Die Arbeiterinnen bauen ihre Waben selbst – das nennt man Naturwabenbau. Es wird kein fremdes Wachs ins Bienenvolk eingebracht und keine Wabenstruktur vorgegeben.

Überwintern

Das Bienenvolk überwintert auf dem eigenen Honig und profitiert von seinen wertvollen Enzymen. Zuckerwasser wird nur gegeben, wenn die Vorräte knapp werden.

Zucht

Es werden keine Zuchtköniginnen verwendet. Die Bienen vermehren sich standortangepasst und es findet eine natürliche Selektion statt.

Häufig gestellte Fragen

Finden die Tageskurse und Imker-Jahreskurse trotz Corona statt?

Ja, unsere Kurse finden statt! Wir haben die Corona-Pandemie zum Anlass genommen, an digitalen Zusatzangeboten als Ergänzung zu unserem bewährten Konzept zu arbeiten.

Wir haben einen hohen Qualitätsanspruch an unsere Kurse, dem wir auch in Krisenzeiten gerecht werden wollen. 

Das Berliner Orga-Team steht im engen Austausch mit den Referent*innen, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Kurse durchführen. Durch die Umsetzung der Kurse auf lokaler Ebene können die Referent*innen gut das Risiko in ihrer Region einschätzen und auf dieser Basis kurzfristig und selbstständig Entscheidungen treffen. Unser Hygienekonzept schafft einen Rahmen für das Verhalten in den Kurseinheiten.

Wir beobachten und evaluieren regelmäßig die Empfehlungen und Vorschriften von Bund und Ländern und sind in der Lage, auf regionaler Ebene flexibel zu reagieren. Falls eine Kurseinheit ausfallen muss, sind unsere Referent*innen bemüht, Ersatztermine zu vereinbaren.

Welche Sicherheitsvorkehrungen werden konkret in den Praxisterminen getroffen?

Nach aktuellen Erkenntnissen stellt vor allem stehende Luft in Innenräumen ein hohes Ansteckungsrisiko dar. Die Praxistermine und der Schnupperkurs finden in kleinen Gruppen an der frischen Luft statt. Trotzdem haben wir in unserem Hygienekonzept gewisse Regeln festgehalten, um Teilnehmer*innen und Referent*innen zu schützen:

Auf Händeschütteln und Umarmungen wird verzichtet. Von den Referent*innen werden Hinweise auf die vorhandenen Hygieneartikel und auf die Nies- und Hustenetikette gegeben. Es gibt keine Bewirtung – es wird also kein Essen geteilt und kein Geschirr benutzt. Die Mund-Nasen-Bedeckung wird getragen und Abstandsregeln werden eingehalten. Es werden keine Gegenstände herumgereicht. Teilnehmer*innen sind aufgefordert, ihren eigenen Imkerschleier zu nutzen.

Ich bin Anfänger*in! Welchen Kurs sollte ich buchen?

Willkommen im Bienenuniversum! Alle unsere Imkerkurse sind für Neueinsteiger*innen vorgesehen. Die Zahlen helfen nur bei der Zuordnung – die Kurse bauen nicht aufeinander auf. Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Jahreskurs das Richtige für dich ist, versuch’s doch erstmal mit dem >Schnupperkurs oder dem >Orientierungsseminar!

Wann stehen die Termine fest?

Die Terminplanung ist ziemlich komplex. Wir versuchen trotzdem sicherzustellen, dass die Termine für die im Frühling startenden Kurse im Herbst des Vorjahres online sind. Wenn du vor Bekanntgabe der Termine einen Kurs buchst, sagen wir dir bescheid, sobald die Termine feststehen. Dabei gehst du kein Risiko ein – nach Bekanntgabe der Termine hast du noch 14 Tage Zeit, deinen Kursplatz gebührenfrei zu stornieren.

Kann ich einen Kursplatz verschenken?

Da der Imkerkurs so ein beliebtes Geschenk ist, haben wir im Frühjahr 2020 den Prozess für dich vereinfacht. Du kannst jetzt einen Wertgutschein kaufen, den der oder die Beschenkte selbst für den gewünschten Kursplatz einlösen kann. So musst du dich nicht mehr für einen termin- und ortsgebundenen Kursplatz entscheiden, der der beschenkten Person vielleicht gar nicht passt.

Wenn du einen Wertgutschein und keinen Kursplatz für dich selbst kaufen möchtest, klicke > hier!

Wenn du dir selbst einen Platz buchen und den Kurs für eine weitere Person bezahlen möchtest, wähle einfach deinen eigenen Kursplatz aus und lege danach noch einen Wertgutschein in Höhe der Kursgebühr in den Warenkorb!

Ich habe kein Paypal – wie kann ich buchen?

Für die Buchung brauchst du gar kein Paypal. Du kannst einfach als Zahlungsart „Lastschrift“ auswählen – das wird zwar über Paypal abgewickelt, du brauchst aber kein Paypal-Konto dafür. Manuelle Überweisungen sind auf unserer Seite sehr fehleranfällig. Wir würden dich deshalb bitten, die Buchung online durchzuführen. 

Kann ich meinen Kursplatz stornieren?

Wenn du einen Kurs buchst, bevor die Termine für diesen Kurs online sind, hast du nach Bekanntgabe der Termine 14 Tage Zeit, deinen Kursplatz gebührenfrei zu stornieren. Wenn du einen Kurs buchst, für den die Termine schon feststehen, gilt Folgendes: Du hast nach Buchung ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Danach fallen 50 Euro Bearbeitungsgebühr pro Bestellung an. 14 Tage vor Kursstart können wir die Kursgebühr nicht zurückerstatten.

Mein Wunschkurs ist ausgebucht – was nun?

Keine Panik! In vielen Städten bieten wir mehr als einen oder zwei Imkerkurse an. Außerdem können noch bis vor Kursstart immer mal wieder Plätze frei werden. Es lohnt sich also, ab und zu auf deiner Städteseite vorbeizuschauen. Wir arbeiten an der technischen Umsetzung einer Vormerkliste, die wir in diesem Jahr noch an den Start bringen wollen. Bitte schreib uns nicht, weil dein Kurs gerade ausgebucht ist – wir können leider nicht helfen!

Kann ich parallel zum Kurs mit der Bienenhaltung beginnen?

Etwa die Hälfte der Kursteilnehmer*innen startet neben dem Kurs selbst mit der Bienenhaltung – wie du dich entscheidest, du bist in guter Gesellschaft! Unsere Kursstruktur folgt dem Jahresverlauf der Honigbienen. Nach dem theoretischen Auftakt im Frühjahr kannst du dir überlegen, ob du parallel zum Kurs mit der Bienenhaltung beginnen möchtest. Du hast dann noch genug Zeit, BienenBox, Materialien und einen Schwarm zu besorgen, wobei dein*e Referent*in gerne behilflich ist.

Zum Start können die anderen Teilnehmenden eine wertvolle Ressource für dich und dein eigenes Bienenvolk sein. Aber auch nach Kursende stehst du nicht alleine da: der kursinterne Mailverteiler bleibt deiner Gruppe noch eine Weile erhalten und die Kontakte, die du in deiner Stadt in der Neuimkerszene geknüpft hast, können dich weit über den Kurs hinaus begleiten!

Kann ich einen einzelnen Termin in einem anderen Kurs besuchen?

Aus organisatorischen Gründen ist es nicht möglich, den ersten Termin (Theoretischer Auftakt) in einem anderen Kurs zu absolvieren. Wir können hier keine Ausnahmen machen. Vor Kursstart kannst du allerdings in jeden beliebigen Kurs wechseln, wenn dort noch ein Platz frei ist. Informier dich zu möglichen Kursen bitte auf der > Buchungsseite!

Wenn ein Praxistermin dir mal nicht passen sollte, kannst du uns bescheid geben und wir vermitteln dir gerne den Kontakt der Referentin des Alternativkurses.

Soli-Plätze

Ein Soli-Platz in jedem Imkerkurs

 

Wir sind überzeugt, dass die Möglichkeit zu lernen nicht vom Geldbeutel abhängen sollte. Deshalb halten wir in jedem unserer mehr als 60 Kurse einen Platz für einen motivierten Menschen frei, der keine Kursgebühr zahlen muss

 

Bewerben kannst du dich bis zum 31. Dezember 2020. Danach suchen unsere Referent*innen ihre Solis aus – wenn du ausgewählt wurdest, geben wir dir am 1. Februar 2021 bescheid.

Weitere Angebote für Einsteiger*innen

 

BIENENLUFT

Schnupperkurs

 

Unser Schnupperkurs für alle, die mit der Honigbiene auf Tuchfühlung gehen wollen.

 

zum Schnupperkurs

 

Von bienen und Blumen

Orientierungsseminar

 

Unser Orientierungsseminar für alle, die sich für Honigbiene, Wildbiene und das große Ganze interessieren.

zum Orientierungsseminar

Newsletter

Mit unserem E-Mail-Newsletter bleibst du über Neuigkeiten in der Bienenwelt und über Buchungsmöglichkeiten auf dem Laufenden.

Der Newsletter erscheint etwa alle sechs Wochen und ist selbstverständlich kostenlos.