Gemeinsam Imkern: Naturerfahrung und Gemeinschaftserlebnis

Gemeinsam Imkern verbindet praktische gemeinsame Naturerfahrungen und einen nachhaltigen Austausch für eine erfolgreiche Integration zugewanderter Menschen in Berlin. Der gemeinnützige Verein Stadtbienen e.V. führt das interkulturelle Imkerprojekt in zwei Berliner Gemeinschaftsgärten durch.

Im Projekt treffen sich Berliner:innen mit unterschiedlichen Hintergründen, wobei ein Fokus auf zugewanderten Menschen mit Fluchterfahrung liegt. Gemeinsam übernehmen die Teilnehmer:innen Verantwortung für ein Bienenvolk und erleben an diesem das Zusammenspiel von Natur und Gemeinschaft hautnah.

Bienenhaltung und Umweltbildung

Stadtbienen e.V. verfügt über langjährige und umfassende Erfahrungen in der Umweltbildung und der ökologischen Bienenhaltung. Bienenpflege wird praktisch an den saisonalen Anforderungen innerhalb eines Bienenjahres erklärt und viel Raum zum gemeinsamen Austausch und Selbsterfahrung gegeben. Dabei wird am Beispiel der Biene auch ein Bewusstsein für Umwelt- und Artenschutz in der Gesellschaft geschaffen.

Bienenschwarm einfangen

Nachhaltige Zusammenarbeit in den Gärten Berlins

Gemeinsam Imkern ist in Berliner Gärten verankert, die den idealen Raum für Austausch und nachhaltige Zusammenarbeit bieten. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden sich nicht nur im Kurs und am Kursort verorten, mehr über Bienen und Umweltschutz erfahren, sondern darüber hinaus weitere Möglichkeiten zur gesellschaftlichen Teilhabe u.a. durch ein erweitertes Netz an Initiativen und Kooperationspartnern entdecken.

Kernideen unseres interkulturellen Imkerprojekts

Zusammenarbeit und Verantwortung

Zusammen lernen die Teilnehmenden praktische Grundlagen der Bienenhaltung. In Kleingruppen übernehmen sie die Verantwortung für ein Bienenvolk über ein ganzes Bienenjahr hinweg.

Teilhabe und Partizipation

Auch über den Kurs und die Bienenhaltung hinaus haben die Teilnehmenden vielfältige Möglichkeiten, sich für Gesellschaft und Umweltschutz zu engagieren – 
zum Beispiel bei der Mitarbeit im Gemeinschaftsgarten.

Diversität und Artenschutz

Diversität und Artenschutz sind wichtige Bestandteile von Umweltschutz. Am Beispiel der Bienen wird deutlich, wie wichtig ein diverses Ökosystem ist. Diese Botschaft sollen die Teilnehmenden mitnehmen.

Umweltschutz und Umweltbildung

Für eine nachhaltige Zukunft ist der Umweltschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe essentiell. Gemeinsam Imkern sensibilisiert und zeigt Möglichkeiten zum Engagement eines jeden Einzelnen auf.

Kernideen unseres interkulturellen Imkerprojekts

Zusammenarbeit und Verantwortung

Zusammen lernen die Teilnehmenden praktische Grundlagen der Bienenhaltung. In Kleingruppen übernehmen sie die Verantwortung für ein Bienenvolk über ein ganzes Bienenjahr hinweg.

Teilhabe und Partizipation

Auch über den Kurs und die Bienenhaltung hinaus haben die Teilnehmenden vielfältige Möglichkeiten, sich für Gesellschaft und Umweltschutz zu engagieren –
zum Beispiel bei der Mitarbeit im Gemeinschaftsgarten.

Diversität und Artenschutz

Diversität und Artenschutz sind wichtige Bestandteile von Umweltschutz. Am Beispiel der Bienen wird deutlich, wie wichtig ein diverses Ökosystem ist. Diese Botschaft sollen die Teilnehmenden mitnehmen.

Umweltschutz und Umweltbildung

Für eine nachhaltige Zukunft ist der Umweltschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe essentiell. Gemeinsam Imkern sensibilisiert und zeigt Möglichkeiten zum Engagement eines jeden Einzelnen auf.

Das Projekt „Gemeinsam Imkern“ wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge über einen Zeitraum von 2,5 Jahren gefördert.

2021 und 2022 finden jeweils zwei interkulturelle Imkerkurse in Berliner Gärten statt. Ende Juni/Anfang Juli startet jeweils ein Kurs im himmelbeet gGmbH und ein Kurs auf dem Gelände Frieda Süd des Bauhütte Kreuzberg e.V.

Kontakt Projektleitung

Anja Kern
anja@stadtbienen.org
0176-30109933

Bildnachweis

1: Header: Viesinsh via Shutterstock
2: Biene auf der Hand: Fabian Keller via Unsplash
3: Imker und Bienenschwarm: Friends of Friends