Bienen an Schulen und Kitas

Mit dem Umweltbildungsprogramm Kita- und Schulbienen sensibilisieren wir Kinder für einen wertschätzenden Umgang mit ihrer Umwelt. Wir siedeln Honigbienen an Schulen an, bilden die Lehrer:innen und Erzieher:innen aus und begleiten die Kinder mit Bildungsmaterial durchs Bienenjahr.

Die Kinder entdecken die Welt der Bienen und verstehen wichtige ökologische Zusammenhänge. Dabei ist die Honigbiene Botschafterin für Wildbienen und andere Insekten und vermittelt anschaulich die Wichtigkeit von Biodiversität.

Kita- und Schulbienen â€“ das Umweltbildungsprogramm

Innovativ lernen

Kinder begreifen Naturwissenschaften mit all ihren Sinnen. Neugierig erforschen sie ökologische Zusammenhänge und stärken ihre Selbstwirksamkeit – das macht Umweltbildung spannend.

Ganzheitlich arbeiten

Die Programmbausteine von der Ausbildung der Pädagog:innen über die Bildungsmaterialien bis hin zur ökologischen Bienenhaltung in der BienenBox sind aufeinander abgestimmt.

Sozialverhalten stärken

Der Umgang mit Bienen baut Ängste vor Insekten ab, fördert die Feinmotorik und Achtsamkeit und stärkt die Teamfähigkeit. Fast wie im Bienenstock.

Umweltbewusstsein schaffen

In dem Programm erleben die Kinder, wie wichtig Naturschutz für eine nachhaltige Zukunft ist. Diese Erfahrung prägt ihr Handeln jetzt und in der Zukunft.

Berlin macht mit!

Honigbienen an Schulen

Seit Frühjahr 2021 geben fünf Schulen Honigbienen ein Zuhause. Dafür lernen mehr als zehn Pädagog:innen die ökologische Bienenhaltung in unserem Imkerkurs. 

Kitas besuchen die Schulbienen

Schon bald können Kitas die Bienen an den Schulen besuchen und sich von den Schüler:innen im Peer-Ansatz die Honigbienen und ihr Treiben erklären lassen.

Kita- und Schulbienen
Das Umweltbildungsprogramm fĂĽr Schulen

Innovativ lernen

Kita- und Schulbienen lässt Kinder Naturwissenschaften mit all ihren Sinnen begreifen. Sie erforschen neugierig ökologische Zusammenhänge – das macht Umweltbildung spannend.

Ganzheitlich arbeiten

Die Ausbildung der Pädagog:innen und Erzieher:innen, das Bildungsmaterial, der hohe Praxisanteil und Bienenhaltung in der BienenBox sind aufeinander abgestimmt.

Sozialverhalten stärken

Der Umgang mit Bienen baut Ängste vor Insekten ab, fördert die Feinmotorik und Achtsamkeit und stärkt die Teamfähigkeit. Fast wie im Bienenstock.

Umweltbewusstsein schaffen

In dem Programm erleben die Kinder, wie wichtig Naturschutz fĂĽr eine nachhaltige Zukunft ist.

Teilnehmende Schulen 2021

“Unsere SchĂĽler:innen lernen durch das Projekt nicht nur mehr ĂĽber Bienen, sondern entwickeln durch die Auseinandersetzung mit den Tieren ein tiefes ökologisches Verständnis, sammeln Naturerfahrungen und stärken ihr Verantwortungsbewusstsein und Selbstbewusstsein. – Hannah Höch Campus

Was gefällt euch besonders am Projekt?

“Uns gefällt besonders, dass mehrere Mitarbeiter:innen unserer Schule zu Imker:innen ausgebildet und von einem Imker der Stadtbienen so eng betreut werden. AuĂźerdem erleben wir, dass die Kinder im Unterricht darauf brennen, die Bienen zu erleben und mehr ĂĽber sie zu erfahren.

Die Kinder sind inzwischen schon viel entspannter im Umgang mit den Bienen.” – Hannah Höch Campus

Warum habt ihr euch fĂĽr das Projekt entschieden?

“Mit Hinblick auf Klimaerwärmung und Artensterben wollte die Carl-Sonnenschein-Grundschule den Kindern die Natur noch näherbringen als das mit nur einem Schulgarten möglich wäre.” – Carl-Sonnenschein-Grundschule

“Das Projekt wird sehr gut von den Stadtbienen begleitet, die Ausbildung vor Ort ist umfangreich und professionell. AuĂźerdem können wir auf sehr gutes Material fĂĽr den Fachunterricht zugreifen. Die BienenBox ist liebevoll und pädagogisch wertvoll bestĂĽckt.” – Schule an den PĂĽttbergen

“Besonders gefällt uns, dass der Fokus auf der ökologischen Bienenhaltung liegt, die – im Gegensatz zur konventionellen Bienenhaltung – daran interessiert ist, dass die Bienen ‘artgerecht’ gehalten werden. Die Organisation und UnterstĂĽtzung durch die Stadtbienen lässt keine WĂĽnsche offen.” – Phorms

Wieso ist das Projekt genau richtig fĂĽr eure Schule?

“Eine Besonderheit unseres Standortes ist, dass sich Kita, Grundschule und Gymnasium in einem Gebäude befinden. Wir freuen uns darĂĽber, allen an unserem Campus den Kontakt zur Natur im urbanen Raum zu ermöglichen.” – Phorms

“Das Projekt trägt dazu bei, BerĂĽhrungsängste mit Bienen abzubauen, leistet Aufklärungsarbeit und schafft bei den Kindern ein Bewusstsein fĂĽr die Wichtigkeit bestäubender Insekten.” – Phorms

Warum habt ihr euch fĂĽr das Projekt entschieden?

“Wir begleiten gemeinsam mit den SchĂĽler:innen bereits seit drei Jahren im Rahmen unserer Bienen-AG ein Bienenvolk. In Kooperation mit den Stadtbienen konnten wir ein zweites Bienenvolk anschaffen, Fachpersonal ausbilden lassen und damit den Rahmen der Bienen AG erweitern.” – Campus RĂĽtli

Was gefällt euch besonders am Projekt?

“Die Arbeit an unseren Bienenvölkern bietet den SchĂĽler:innen einzigartige, praktische Erfahrungen mit den Bienen und ihrer Umwelt. Am Bienenstock können wir Umweltbildung naturverbunden und praxisnah vermitteln.” – Campus RĂĽtli

Die Bildungsmaterialien sind mit unserem Kooperationspartner Acker e.V. entwickelt. Das Programm wird gefördert von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung.

Logo der Berliner Senatsverwaltung fĂĽr Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Interesse am Projekt?

Kontakt: Julia Eisenberg
julia@stadtbienen.org

Newsletter

Melde dich fĂĽr unseren Newsletter an und bleibe auf dem Laufenden:

Schulbienen-Newsletter
Bildnachweis

1: Header: Marie Fröhlich (Stadtbienen)
2: Banner: Marie Fröhlich (Stadtbienen)
3: Banner: Hannah Höch Campus

4: Foto Bienen-AG: Hannah Höch Campus
5: Foto Pädagogin: Phorms
6: Foto Stadtbienen-Lernort: Phorms