Wildbienen sind stark bedroht.

Von den rund 600 Wildbienenarten, die in Deutschland heimisch sind, stehen mehr als die Hälfte auf der Roten Liste. Die meisten Wildbienen sind Spezialistinnen, die hohe Ansprüche an Futterquellen und Nistangebot haben. Weder Land noch Stadt bieten genügend geeignete Lebensräume und Nahrungsquellen

Gib Wildbienen ein Zuhause!

Mit der WildbienenBox von Stadtbienen schaffst du Nistplätze für gefährdete Wildbienenarten – in deinem Garten und auf dem Balkon, in der Stadt und auf dem Land.

Schick, unkompliziert und interaktiv

Das einzigartige Design macht die WildbienenBox zum Hingucker unter den Nisthilfen. Das herausnehmbare Brutkino ermöglicht Kindern und Erwachsenen einmalige Einblicke in das Leben der Wildbienen.

WildbienenBox bestellen

Aktuelle Version der WildbienenBox kann von der Abbildung abweichen!

Eigenschaften der WildbienenBox

Nisthilfe

In den Röhrchen und Löchern finden die Wildbienen einen idealen Platz, um ihre Nachkömmlinge zusammen mit ausreichend Pollen abzulegen.

Vogelschutz

Der mitgelieferte Gitterrahmen kann flexibel angebracht werden und schützt die Brut vor hungrigen Vögel.

Nahrungsquelle

Ins Dach der WildbienenBox ist ein Blumentopf eingelassen, den du mit bienenfreundlichen Pflanzen ausstatten kannst.

Brutkino

Mit dem herausnehmbaren “Brutkino” erhältst du ganz besondere Einblicke in das Leben und die Entwicklung der Wildbienen.

Häufig gestellte Fragen

Wie stelle ich die WildbienenBox auf?

Wir empfehlen, vorm Aufstellen die WildbienenBox mit bienenfreundlicher Lasur (z. B. von osmo) wetterfest zu machen. Die WildbienenBox kannst du mit Hilfe zweier Haken in der Wand an den beiden Löchern an der Rückseite der Box aufhängen. Dank des Standfußes kann sie auch aufgestellt werden – wichtig ist, dass sie immer stabil und sicher steht und sich nicht von alleine bewegen kann. Der Untergrund sollte nicht zu feucht werden, du solltest sie also nicht direkt auf den Boden stellen. 

Wo sollte die WildbienenBox stehen oder hängen?

Wähle einen trockenen, sonnigen Standort, idealerweise Richtung Süden, Süd-Osten oder Süd-Westen. Du hast länger Freude an deiner WildbienenBox, wenn du sie an einem überdachten Standort aufstellst oder anbringst. Dort sind auch die Nistumstände für die Wildbienen besser. Unmittelbar vor der WildbienenBox sollten keine Gegenstände (z. B. Äste) die “Einflugschneise” der Wildbienen kreuzen.

Woher kommen die Bienen?

Mit der WildbienenBox übernimmst du nicht viel Verantwortung – wenn du sie an einem sonnigen, regensicheren Standort angebracht hast, ist die Arbeit schon getan. Die Wildbienen kommen von ganz alleine und müssen nicht von dir betreut werden.

Welche Arten können die WildbienenBox nutzen?

Wildbienen sind Spezialistinnen, haben also je nach Art sehr spezifische Ansprüche an ihren Lebensraum. Die meisten von ihnen leben als Einzelgänger. Es gibt Arten, die im sandigen Boden nisten, andere nagen Löcher in Totholz oder machen es sich in Lehmwänden gemütlich. Mit der WildbienenBox gibst du zum Beispiel Mauerbiene, Maskenbiene, Scherenbiene, Blattschneiderbiene und Löcherbiene ein Zuhause.

Können die Bienen mich stechen?

Die Wildbienen stechen nicht und sind nicht aggressiv. Die WildbienenBox eignet sich deshalb gut für Standorte, an denen Mensch und Biene sehr nah zusammen leben. 

Wie pflege ich die WildbienenBox?

Die meisten Wildbienen reinigen ihre Gänge selber und du musst nicht regelmäßig aktiv werden. Dennoch bietet es sich an, länger verschlossene Röhrchen und Gänge, die über ein Jahr nicht geöffnet wurden, zu reinigen. Die Reinigung kannst du vorsichtig mit Holzschrauben, Bohrer oder einer kleinen Bürste durchführen.